Die ehemalige Linzer Eisenbahnbrücke

> Bauprojekte im Großraum Linz sowie Umgebung und Stadtentwicklung
Gesperrt
Benutzeravatar
Cityrunner023
Profi Anwärter
Profi Anwärter
Beiträge: 746
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:41
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von Cityrunner023 » Mi 22. Apr 2009, 20:43

Steht die Eisnbahnbrücke nicht mal unter Denkmalschutz?
Man könnte sie also jeder Zeit abreißen und was neues hinbauen....?!

Benutzeravatar
Humanist
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 19. Jan 2009, 00:45

Beitrag von Humanist » Mi 22. Apr 2009, 21:03

Ein Abriss der Eisenbahnbrücke wäre für die S-Bahn und den BEtrieb der Mühlkreisbahn eventuell ein großes Hinderniss, wobei ich mir ohnehin vorstellen würde, dass die S-Bahn, so sie je gebaut wird die Donau anderwertig queren würde.

Wenn die Verbindung unterbrochen würde würden die Pläne für den "Regioliner" eventuell wieder hervorgeholt und wenn man nicht auf Hr. Haider aufpasst fährt die Straßenbahn eines Tages bis nach Prag oder sonstwohin.

Um die Eisenbahnbrücke wäre es übrigens schade, vor allem der Gestalt wegen.

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 35061
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Beitrag von Werner » Do 23. Apr 2009, 06:57

Humanist hat geschrieben: Ein Abriss der Eisenbahnbrücke wäre für die S-Bahn und den BEtrieb der Mühlkreisbahn eventuell ein großes Hinderniss, wobei ich mir ohnehin vorstellen würde, dass die S-Bahn, so sie je gebaut wird die Donau anderwertig queren würde.
Bei der Planung des Regioliners spielt die Eisenbahnbrücke ohnehin keine Rolle. Die Donau soll unterquert und nicht überquert werden.
Humanist hat geschrieben:Wenn die Verbindung unterbrochen würde würden die Pläne für den "Regioliner" eventuell wieder hervorgeholt und wenn man nicht auf Hr. Haider aufpasst fährt die Straßenbahn eines Tages bis nach Prag oder sonstwohin.
Abgesehen davon, dass eine Fahrt mit dem Regioliner nach Prag eine Tagesfahrt wäre, hätte ich aber nix dagegen, wenn die Linzer Bim auch noch andere Ziele ausserhalb
der Stadtgrenzen anfahren würde. Was soll daran schlecht sein?
Humanist hat geschrieben:Um die Eisenbahnbrücke wäre es übrigens schade, vor allem der Gestalt wegen.
Da teile ich Deine Meinung voll.


.

Benutzeravatar
lentos
LinzAktiv Urgestein
LinzAktiv Urgestein
Beiträge: 14015
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:32
Motto: -
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von lentos » Do 23. Apr 2009, 17:33

Humanist hat geschrieben:Um die Eisenbahnbrücke wäre es übrigens schade, vor allem der Gestalt wegen.
Nur hat sie halt nach 109 Jahren genau genommen ausgedient.

Benutzeravatar
Cityrunner023
Profi Anwärter
Profi Anwärter
Beiträge: 746
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:41
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von Cityrunner023 » Fr 24. Apr 2009, 22:44

Schade, dass man nur das allernotwendigste getan hat, und man an der Brücke so gespart hat und nicht mehr für die Erhaltung der Brücke verwendet hat.....

Benutzeravatar
Rob
Fast schon ein Profi
Fast schon ein Profi
Beiträge: 796
Registriert: Di 29. Aug 2006, 00:50

Beitrag von Rob » Fr 24. Apr 2009, 23:31

Auch die Eisenbahnbrücke ist nur ein gutes Beispiel für den Umgang mit technischen Denkmalen in Linz... man findet sie zwar schön, vernichtet sie aber trotzdem.

Leider ergibt sich für mich der Eindruck, dass man die Geschichte der Stadt an praktisch allen Stellen auslöschen will und ihr immer den momentanen Zeitgeschmack aufdrücken will. Was daraus dann entsteht? Gegenden wie der Hinsenkampplatz... auch das fand man vor ein paar Jahrzehnten schön und modern!

Einzig und alleine die Altstadt scheint man in Linz für einigermaßen erhaltenswert zu halten... aber man sieht ja, dass auch dieses Juwel gefährdet ist (Brückenkopfgebäude), weil sich einige Politiker ein Denkmal Nummer X setzen wollen...

Naja, die Eisenbahnbrücke wird genauso klammheimlich verschwinden und durch Zeitgeschmack ersetzt werden, wie es auch die offenen Pöstlingbergbahnwagen erwischt hat. Woanders ist man froh und stolz auf soetwas, in Linz entsorgt man es und nimmt den Bewohnern der Stadt noch dazu einen Teil ihrer Identität.

Benutzeravatar
Daniel
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1936
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 22:43

Beitrag von Daniel » Do 30. Apr 2009, 18:50

Weiß eigentlich jemand, wie alt die Eisenbahnbrücken bei Steyregg und Mauthausen sind?

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 35061
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Beitrag von Werner » Do 30. Apr 2009, 19:35

.

Die Steyreggerbrücke wurde erstmals 1873 als Bahnbrücke in Betrieb genommen. Wieweit Sie seitdem erneuert bzw. ausgebaut
wurde, kann ich leider nicht sagen.
.

Benutzeravatar
Womi
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1476
Registriert: Mi 3. Sep 2008, 18:08
Motto: -
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Womi » Di 1. Dez 2009, 19:59

Michael hat geschrieben:Entscheidend wird alles in allem sein, wie es mit City-S-Bahn bzw. Straßenbahn nun tatsächlich weitergeht. Eine unterirdische Führung wird mit Sicherheit nicht kommen, da zu teuer. Möglicherweise wird nichts anderes übrig bleiben, als eine neue Brücke (Straße / Eisenbahn) stromabwärts zu errichten und die alte Eisenbahnbrücke etwas stromaufwärts zu verschieben. Was aber nicht ausbleibt: die Sanierung der alten Eisenbahnbrücke! Hier verweise ich auf die Ponte Dom Luís I. in Porto, die grundlegend saniert wurde und der obere Teil nun die Douro-Querung der S-Bahn darstellt. Also warum nicht die Eisenbahnbrücke, für mich die schönste Donaubrücke, als Donau-Querung für die neue Straßenbahnachse inkl. Fußgängerbrücke hernehmen? Die billigste Lösung wäre: verrosten lassen, bis sie selbst zusammenbricht.
Nichts gegen deine Pläne, das würde ich sofort unterschreiben, aber bis diese Vorhaben ( wenn überhaupt ) zur Realisierung geratenwird es wohl noch einige Jahre wenn nicht Jarhzehnte dauern.
Wir bräuchten jetzt eine Lösung und nicht irgendwann :(

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 35061
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 371 Mal

Beitrag von Werner » Mi 2. Dez 2009, 15:27

.

Der Wahnsinn ist ja, dass man wieder Jahre verstreichen ließ, ohne etwas zu tun bzw. eine dementsprechende planerische
Lösung zu suchen - obwohl man es besser gewusst hätte!

Man legt die Hände in den Schoss und wartet auf irgendein Gutachten - die einfachste Art, mit Problemen umzugehen.



.

Benutzeravatar
CR-Mario
LinzAktiv Super-Profi
LinzAktiv Super-Profi
Beiträge: 4527
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:40
Motto: Hurra Ich Lebe noch!
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von CR-Mario » Mi 2. Dez 2009, 16:06

Ich glaube das die ÖBB deshalb nie etwas mehr gemacht haben weil sie sie ja so gut wie nicht mehr brauchen und sie die Brücke schon lange der Stadt Linz schenken wollen (damit sie f die Brücke keine Erhaltungskosten mehr leisten müssen)
Da diese Brücke für Linz überlebenswichtig ist haben die ÖBB die Stadt Linz in der Hand.
Die ÖBB denkt sich halt entweder oder..

Benutzeravatar
CR-Mario
LinzAktiv Super-Profi
LinzAktiv Super-Profi
Beiträge: 4527
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:40
Motto: Hurra Ich Lebe noch!
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von CR-Mario » Mi 2. Dez 2009, 20:00

Bis vor einigen Wochen waren viele Sensoren an den Hauptrtägern angebracht worden und wurde eine Zeit lang etwas gemessen.

Benutzeravatar
lentos
LinzAktiv Urgestein
LinzAktiv Urgestein
Beiträge: 14015
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:32
Motto: -
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von lentos » Do 3. Dez 2009, 19:35

CR-Mario hat geschrieben:Bis vor einigen Wochen waren viele Sensoren an den Hauptrtägern angebracht worden und wurde eine Zeit lang etwas gemessen.
Die 109-jährige wurde schon seit einiger Zeit überwacht.
So wie ich das sehe werden sich die ÖBB nach Möglichkeit abputzen.
Wenn man ein Bauwerk über Jahre "verludern" lässt darf man sich dann aber nicht wundern wenn plötzlich riesiger Sanierungsbedarf besteht.
An eine große Brückrevision kann ich vor Jahrzehnten das letzte Mal erinnern.
Grundstätzlich würde ich sagen weg mit dem Ding und her mit einer neuen leistungsfähigen Brücke.
...aber vielleicht muss man warten bis sie ein Reichsbrückenschicksal ereilt damit man dann ohne Bretter vor dem Kopf über einen Neubau reden kann.

Benutzeravatar
CR-Mario
LinzAktiv Super-Profi
LinzAktiv Super-Profi
Beiträge: 4527
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:40
Motto: Hurra Ich Lebe noch!
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von CR-Mario » Do 3. Dez 2009, 19:38

Ja sachon, nur die letzen Wochen wurde eine spezielle Untersuchung angebracht die weil man zum erstenmal viele feine dünne Kabel auf einer länge von 20 Meter fixiert sah, sonst sah ich die ganzen Jahre zuvor nie ein Kabel oder sonst was (ich geh ja do-so jeden Tag über diese Brücke)

Benutzeravatar
JOE
LinzAktiv Super-Profi
LinzAktiv Super-Profi
Beiträge: 4184
Registriert: Do 3. Aug 2006, 07:53
Motto: No Drugs,just Rock n´Roll
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Geschlecht:
Kontaktdaten:

Beitrag von JOE » Sa 5. Dez 2009, 01:33

das ist ja das Problem, dass die Politik ständig ihre Finger drin hat. Man schwärzt immer die "ÖBB" an aber wer ist denn die "ÖBB"?
Mittlerweile steigen wir schon gegenseitig auf die Füsse. ich warte seit 2 Monaten auf einen Monitor inh meinem Büro und lauter solche Tanz. Wie soll den das dann miteiner Brücke funktionieren? Ich sags euch......
:roll:
...und brav bleiben gell!!

www.harrydavidson.at

Liebe Grüsse JOE

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kutapa63 und 3 Gäste