Der Streik- und Demo-Thread

> Sonstige Linzer Themen wie Fotorätsel, IN und OUT, Erlebnisse im Alltag, erwähnenswerte Ereignisse
Benutzeravatar
Pöstl_
Neu Registriert
Neu Registriert
Beiträge: 3
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 20:16
Motto: -
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Pöstl_ » Mi 13. Mär 2019, 22:21

Liebe Linzerinnen und Linzer, was hat es mit dem alljährlichen Streik der Schüler auf sich? Wie engagiert darf man sich das vorstellen? Bin neugierig weil der Freitag ohnehin schon nach Stoßzeit geradezu schreit, gekoppelt mit Jugendlichen..huiii da frag ich mich ob ich vielleicht mit dem Auto unterwegs das Zentrum meiden soll oder ist es nur halbert so schlimm? Schönen Abend euch allen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 34516
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Freitag Linz Streik

Beitrag von Werner » Do 14. Mär 2019, 10:03

.

Schulschwänzerei nach dem Vorbild aus anderen europ. Ländern. Gretha Thunberg sei Dank.

Und heute demonstrieren die Omas auf der Landstraße.... :dasgibtsjanicht:
.
Liebe Grüße

werner

Leben und leben lassen.

Benutzeravatar
vwm69
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1932
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 09:07
Motto: -
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Freitag Linz Streik

Beitrag von vwm69 » Do 14. Mär 2019, 11:18

Streik ist ein Recht jedes Bewohners eines demokratischen Landes - auch wenn es manchmal nervt (für die nicht Beteiligten)

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 34516
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Freitag Linz Streik

Beitrag von Werner » Do 14. Mär 2019, 11:34

.

Da hast Du natürlich Recht. Aber es fällt schon auf, dass es unter der neuen Regierung so viele Demos wie noch nie in der zweiten Republik gibt. Und ich kann mich an keine "Demo gegen links" erinnern.

Daher sehe ich solche Aufläufe als rein politisch motiviert und nicht unbedingt als ein echtes Anliegen der Teilnehmer an.
.
Liebe Grüße

werner

Leben und leben lassen.

Benutzeravatar
vwm69
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1932
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 09:07
Motto: -
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von vwm69 » Do 14. Mär 2019, 12:03

ich glaube einfach, dass Streiks vermehrt eine Sache der Mitte und der Linken (nicht negativ gemeint) ist. Das hat es schon bei der ersten schwarz-blauen Regierung gegeben, und nun eben wieder. Menschen dieser politischen Gesinnung sind eben meist nicht sehr gut vernetzt nach oben hin.
Die Rechten (also schwarz/türkisen und blau/braunen) sind nicht so überzeugt vom Demonstrationsrecht, die haben andere Arten des Protestes und sind gut vernetzt zur Wirtschaft und zu den "Reichen und Schönen"

Die Streiks zum Thema Umwelt, die die Schüler und Gretha Thunberg initiiert haben, haben aber wohl nichts mit unserer Regierung zu tun, oder??

Benutzeravatar
Fred
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1137
Registriert: Fr 13. Aug 2010, 13:54
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Fred » Do 14. Mär 2019, 13:35

Pöstl_ hat geschrieben:
Mi 13. Mär 2019, 22:21
L..huiii da frag ich mich ob ich vielleicht mit dem Auto unterwegs das Zentrum meiden soll oder ist es nur halbert so schlimm? ...
Umsteigen auf Öffis oder Fahrrad, Problem gelöst. 8-)
Zugleich unterstützt Du unsere Kinder aktiv, die für ihre Zukunft weltweit ein Zeichen setzten wollen. :Daumen:

Fred

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 34516
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Werner » Do 14. Mär 2019, 13:45

vwm69 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 12:03
Die Streiks zum Thema Umwelt, die die Schüler und Gretha Thunberg initiiert haben, haben aber wohl nichts mit unserer Regierung zu tun, oder??
Wenn die Demo von linken Plattformen organisiert wurde, dann schon.

Das mit den Demos ist eben so eine Sache. Ich war als junger Mensch stark links orientiert und wurde bei einer Demo in Linz sogar zusammen mit zwei Freunden festgenommen und in der Polizeidirektion an der Mozartstraße stundenlang verhört. Es ging um eine Fahrpreiserhöhung bei den Linzer Öffis. Ich trug ein Schild mit der Aufschrift "ESG steig aus und geh". Aber Im Grunde war uns das Thema egal, Hauptsache wir waren bei dem Spektakel dabei.

Aber bei den diversen Gewerkschaftsdemos etliche Jahre später in Wien ging es mir tatsächlich um die Sache.
.
Liebe Grüße

werner

Leben und leben lassen.

Benutzeravatar
Juergen
Profi Anwärter
Profi Anwärter
Beiträge: 431
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 17:38
Motto: -
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Juergen » Do 14. Mär 2019, 20:05

Fast alle größeren Demos in Österreich sind direkt oder indirekt über eine der Gewerkschaften organisiert oder zumindest von diesen unterstützt. Erfahrung und Ressourcen dazu haben sie schließlich genug.
Da verwundert es nicht weiter dass sich Demos häufen wenn die roten gerade mal nicht an der Macht sind, man demonstriert ja schließlich nicht gegen sich selbst.
Veritas filia temporis...

Benutzeravatar
Michael
LinzAktiv Moderator
LinzAktiv Moderator
Beiträge: 513
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:44
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Michael » Fr 15. Mär 2019, 10:45

Vielleicht ein paar Hintergrundinfos aus schwedischer Quelle, die bei uns nicht sooo bekannt sind (neutral formuliert):

- die Schulpflicht in Schweden wird in Schweden nicht wie bei uns in Schuljahren definiert, sondern beginnt (frühestens) mit dem 6. Lebensjahr und endet mit dem 16. Lebensjahr, genauer gesagt mit dem Erreichen eines positiven Schulabschluss im 16. LJ. Als Greta Thunberg ihre freitäglichen Schulstreiks begann, hatte sie diesen zuvor erreicht.

- das Künstlerehepaar Thurnberg brachte in etwa zeitgleich das Buch "Scener ur hjärtat" auf dem Markt, welches die Asperger-Diagnosen beider Töchter beschreibt und in mehreren Kapiteln die Klimathematik behandelt.

- mittlerweile ist es zur Touristenattraktion geworden, Freitag Vormittag die streikende Thunberg beim Schwedischen Reichstag zu besuchen. Der Schauplatz an der südlichen Riksbron ist gut gewählt, da es sich um die touristenstärkste Achse zwischen Riksdagshuset (Reichstag) und Sergels Torg (der zentrale Platz in Stockholm) handelt.

- Greta Thunberg bezieht sieht sich sehr oft auf die Hitzewelle im Sommer 2018 in Schweden (die meine Eltern hautnah miterlebt haben), dies passt aber nicht mit den Inhalten im Buch Scener ur hjärtat zusammen. Eher schon mit generellen Denkmustern über Natur- und Klimaschutz in Schweden bzw. Skandinavien.
Liebe Grüße Michael DAVID

Vü schener is des G'fühl, wenn i a Kerosin riach in mir ...

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 34516
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Werner » Fr 15. Mär 2019, 12:35

Michael hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 10:45
Greta Thunberg bezieht sieht sich sehr oft auf die Hitzewelle im Sommer 2018 in Schweden (die meine Eltern hautnah miterlebt haben), dies passt aber nicht mit den Inhalten im Buch Scener ur hjärtat zusammen. Eher schon mit generellen Denkmustern über Natur- und Klimaschutz in Schweden bzw. Skandinavien.
Die Forderungen der 16-jährigen Greta sind zweifellos berechtigt. Und trotzdem macht mir das Mädchen etwas Angst: Ihr ständig verbissener Gesichtsausdruck ist nicht wirklich normal für einen Teenager. Irgendwas stimmt mit dem Mädel nicht...
.
Liebe Grüße

werner

Leben und leben lassen.

Benutzeravatar
vwm69
LinzAktiv Profi
LinzAktiv Profi
Beiträge: 1932
Registriert: Mi 24. Okt 2007, 09:07
Motto: -
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Geschlecht:

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von vwm69 » Fr 15. Mär 2019, 12:42

Werner hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 12:35
Michael hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 10:45
Greta Thunberg bezieht sieht sich sehr oft auf die Hitzewelle im Sommer 2018 in Schweden (die meine Eltern hautnah miterlebt haben), dies passt aber nicht mit den Inhalten im Buch Scener ur hjärtat zusammen. Eher schon mit generellen Denkmustern über Natur- und Klimaschutz in Schweden bzw. Skandinavien.
Die Forderungen der 16-jährigen Greta sind zweifellos berechtigt. Und trotzdem macht mir das Mädchen etwas Angst: Ihr ständig verbissener Gesichtsausdruck ist nicht wirklich normal für einen Teenager. Irgendwas stimmt mit dem Mädel nicht...
das hab ich mir auch schon gedacht. Mal ein Lächeln würde der jungen Dame gut stehen :grin:

Benutzeravatar
PePa
LinzAktiv Super-Profi
LinzAktiv Super-Profi
Beiträge: 2586
Registriert: Mi 2. Aug 2006, 23:46
Motto: -
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Geschlecht:

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von PePa » Fr 15. Mär 2019, 13:30

Werner hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 12:35
Und trotzdem macht mir das Mädchen etwas Angst: Ihr ständig verbissener Gesichtsausdruck ist nicht wirklich normal für einen Teenager. Irgendwas stimmt mit dem Mädel nicht...
Liegt vielleicht am Autismus? Hattest schonmal mit autistischen Kindern zu tun?

Diese Meldung, irgendwas stimmt mit dem Mädel nicht, finde ich aber auch nicht wirklich in Ordnung.

Sie hat ihre Beeinträchtigung, welche aber nichts adaran ändert dass sie sich für das Klima einsetzt.


Achja und ums noch zu belegen.
wikipedia hat geschrieben: qualitative Beeinträchtigung der sozialen Interaktion
(mindestens zwei der folgenden Merkmale): 1.merkliche Beeinträchtigung mehrerer nichtverbaler Verhaltensweisen, die die soziale Interaktion steuern, wie Blickkontakt, Gesichtsausdruck, Körperhaltung und Gesten
Ausschnitt von
https://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom
LG Peter

Benutzeravatar
Werner
LinzAktiv Ehrenmitglied
LinzAktiv Ehrenmitglied
Beiträge: 34516
Registriert: Di 1. Aug 2006, 23:07
Motto: Leben und leben lassen
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 213 Mal

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Werner » Fr 15. Mär 2019, 14:38

PePa hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 13:30
Liegt vielleicht am Autismus? Hattest schonmal mit autistischen Kindern zu tun?
Na sowas, da weißt Du aber mehr als ich.

Dass es sich hier um eine Autistin handelt, lese ich nun zum ersten Mal. Insofern war meine Bemerkung allemal legitim.
.
Liebe Grüße

werner

Leben und leben lassen.

Benutzeravatar
Michael
LinzAktiv Moderator
LinzAktiv Moderator
Beiträge: 513
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 20:44
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von Michael » Fr 15. Mär 2019, 14:50

Werner hat geschrieben:
Fr 15. Mär 2019, 12:35
Die Forderungen der 16-jährigen Greta sind zweifellos berechtigt. Und trotzdem macht mir das Mädchen etwas Angst: Ihr ständig verbissener Gesichtsausdruck ist nicht wirklich normal für einen Teenager. Irgendwas stimmt mit dem Mädel nicht...
Konkret wurde bei Greta Thunberg das Asperger-Syndrom diagnostiziert, eine Variante des Autismus, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Asperger-Syndrom. Die Beeinträchtigung der Mimik ist übrigens ein wesentliches Merkmal bei Asperger. Besonders Kinder mit Asperger gelten als Hochintelligent, da sie Zusammenhänge sehr oft schneller und besser Verstehen als Gleichaltrige.

Übrigens sind beide Thunberg-Kinder Asperger.
Liebe Grüße Michael DAVID

Vü schener is des G'fühl, wenn i a Kerosin riach in mir ...

Benutzeravatar
derOBusser45
Routinier
Routinier
Beiträge: 118
Registriert: So 14. Jan 2018, 21:22
Motto: -
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Der Streik- und Demo-Thread

Beitrag von derOBusser45 » Fr 15. Mär 2019, 17:30

Also ich war heute bei der Großdemo dabei und bin beeindruckt wie friedlich und gutmütig das ablief. Es gibt noch keine festen Zahlen, jedoch dürften es an die 2.000 bis 2.500 Schülerinnen und Schüler gewesen sein, die heute zwischen dem Haupt- und Hinsenkampplatz demontriert haben (Ende der Route war das Landhaus).

Es war für mich mit 19 Jahren die erste Demo und sicher nicht die Letzte. Von 10 bis 70-Jährige Menschen war alles dabei, wobei ich auch mit vielen Verschiedenen gesprochen hab. Und ich habe den relativ sicheren Eindruck, dass hier keine Partei dahintersteht. Das würde man irgendwie merken, dafür sind viel zu viele versch. Menschen dort.

Viele meiner Kollegen empfanden die Klimastreiks (auch) als nervig und sinnlos. Aber wie sie den Konvoi an der Landstraße entdeckt haben, haben die sich auch angeschlossen und haben mitdemonstriert.
Mein Fazit: Wenn man nichts gegen den derzeitigen Umgang mit der Umwelt weltwelt tut, möchte ich gar nicht wissen was passiert.... deshalb war ich heute dabei ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast